30 Jahre Shalom-Chor Berlin

Einladung zum Jubiläumskonzert am 9. Juni

Chorleiter Hemi Levison mit den Sängerinnen und Sängern des Shalom-Chor Berlin laden herzlich ein zum Jubiläumskonzert „30 Jahre Shalom-Chor Berlin“ am Sonntag, den 9. Juni 2024 um 17:00 Uhr in die Kirche der Baptistengemeinde Steglitz, Rothenburgstraße 12a, 12165 Berlin-Steglitz.

Den Flyer zum Konzert finden Sie hier.
Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.
Kontakt: Nicole Gentz

Wie alles begann

Was mit einmal In-die-Hände-Klatschen im Jahr 1994 in unserer Kapelle anfing, feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Seitdem beherbergen wir in unserer Gemeinde den Shalom-Chor Berlin mit seinem besonderen Liedgut: den Werken für die gottesdienstliche Liturgie der Synagogen, vor allem Kompositionen, die mit dem Nationalsozialismus fast vollständig aus Deutschland verschwunden sind, sowie der israelischen Chormusik.

Oberkantor Estrongo Nachama von der Jüdischen Gemeinde Berlin, der vor 30 Jahren von unserer Gemeindeleitung, namentlich Pastor Peter Muskolus, Dieter Meißner und Walter Löhr, zu einem Gespräch zum Zwecke der Zusammenarbeit
eingeladen war, stellte klar: „Ich kann zwar nicht reden, aber ich kann singen.“ In unserer Kapelle musste er nur einmal in die Hände klatschen, um sich seiner Sache sicher zu sein: „Oh! Das wird schön! Habt Ihr auch einen Chor?“ Das war natürlich der Fall: Unser Gemeindechor wurde kurzerhand zum Shalom-Chor umfirmiert und unter der gleichen Leitung von Elisabeth Liebig weiter geführt. Mit vielen neuen Sängerinnen und Sängern entwickelte sich der Shalom-Chor im Laufe der Jahre zu einer selbstständigen Chorgemeinschaft. Estrongo Nachama begleitete „seinen“ Shalom-Chor bis zu seinem Tode im Jahr 2000 als Solist und Kantor. Posthum wurde ihm am 16. Februar 2024 die gebührende Ehrung für sein Lebenswerk zu teil: Der Platz an der Straße „Im Gehege“ in Dahlem wurde nach Estrongo Nachama benannt.

Christlich-jüdischer Dialog etabliert

Aber nicht nur durch den Gesang, sondern auch durch den Austausch mit jüdischen Geistlichen wie Dr. Andreas Nachama, dem Sohn von Estrongo Nachama, und Kantoren wie Nikola David (Leiter Shalom-Chor 03/2011 – 04/2015) und Assaf Levitin (Leiter Shalom-Chor 05/2015 – 05/2022), etablierte sich in den letzten 30 Jahren ein christlich-jüdischer Dialog in unserer Gemeinde. Wir erhielten wertvolle Impulse für unser theologisches Denken durch die Gespräche mit Vertretern des jüdischen Glaubens im Rahmen unserer Veranstaltungsformate wie den offenen Abenden, den Bibelgesprächen, dem Senioren-Café Mélange und durch die gemeinsame Vorbereitung unserer Shalom-Chor-Gottesdienste. Für alle diese Impulse sind wir sehr dankbar.

Sänger*innen sind im Shalom-Chor willkommen

Der Shalom-Chor Berlin besteht zur Zeit aus 30 Sänger*innen verschiedener Kirchengemeinden und der Jüdischen Gemeinde Berlin. Seit Juni 2022 leitet der Bariton, Flötist und Kantor Hemi Levison aus Israel den Chor. Sängerinnen und Sänger, die gerne mitsingen möchten, sind herzlich willkommen.

Die Chorleiter und Solisten des Shalom-Chor Berlin

Ab 1994
Leitung: Elisabeth Liebig
Sologesang:
• Oberkantor Estrongo Nachama bis 1999
• Kantorin Avitall Gerstetter bis 10/2004

Ab 11/2004
Leitung: Regina Yantian
Sologesang: Kantor Isaac Sheffer

Ab 03/2011
Leitung und Sologesang: Kantor Nikola David

Ab 05/2015
Leitung und Sologesang: Kantor Assaf Levitin

Ab 06/2022
Leitung und Sologesang: Kantor Hemi Levison